Uhren · Schmuck

Hamilton Uhren

Hamilton Uhren im Onlineshop kaufen 

 

Jazzmaster, Jazzmaster Brillanten, Jazzmastser Face 2 Face, Jazzmaster GMT, Jazzmaster Maestro, Jazzmaster Skeleton, Khaki Aviation, Khaki Field, Khaki Navy, Khaki Pilot Interstellar, Khaki Skeleton, Khaki Take Off Air Zermatt, Khaki X-Landing GMT, Khaki X-Wind, Pan Europ 2014, Railroad, Spirit of Liberty, Timeless Classic, Venura XXL

   

Alle Uhren im Onlineshop sofort ab Lager lieferbar - heute bestellt - morgen bei Ihnen - autorisierter Hamilton-Fachhändler

10 - 59 % Rabatt auf alle Hamilton Uhren

Geschätzte Kunden

 

Wir gewähren Ihnen bis auf weiteres 10 % Rabatt auf alle nicht reduzierten Hamilton Uhren. Profitieren sie jetzt von diesem einmaligen Angebot.


Hamilton Uhren im Onlineshop bestellen

Hamilton Khaki X-Wind Auto Chrono Limited Edition soeben eingetroffen

Die Hamilton Khaki X-Wind Auto Chrono Limited Edition verfügt über ein robustes, 45 mm großes Edelstahlgehäuse. Im Inneren des Gehäuses befindet sich das H-21-Si, das erste Hamilton Chronographenwerk mit Spiralfeder aus Silizium. Dieses Material machtdas Uhrwerk präziser, da es nicht magnetisch und weniger empfindlich gegenüber Stößen ist. Ersteres ist für Piloten von besonderer Bedeutung, da sie sich oft in Umgebungen mit starken Magnetfeldern aufhalten, wie z. B. Flughäfen. Darüber hinaus wurde das Uhrwerk von der COSC (Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres) als Chronometer zertifiziert.

 

Im Inneren des Gehäuses befindet sich das H-21-Si, das erste Hamilton Chronographenwerk mit Spiralfeder aus Silizium. Dieses Material macht das Uhrwerk präziser, da es nicht magnetisch und weniger empfindlich gegenüber Stößen ist. Ersteres ist für Piloten von besonderer Bedeutung, da sie sich oft in Umgebungen mit starken Magnetfeldern aufhalten, wie z. B. Flughäfen. Darüber hinaus wurde das Uhrwerk von der COSC (Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres) als Chronometer zertifiziert.

Weiterentwickeltes Design
Die neu gestalteten Zeiger und Super-LumiNova®-Ziffern in Sandfarbe, die im Dunkeln neongrün leuchten, sorgen für eine verbesserte Ablesbarkeit der Uhr. Mit seinen verschiedenen Ebenen ermöglicht das schwarze Zifferblatt dem Auge des Betrachters, bequem zwischen den drei Zählern, dem Wochentags- und Datumsfenster bei 9 Uhr und der inneren drehbaren Lünetten hin und her zu wandern. Die X-Form, die zwischen den Drückern und Kronen, die das Gehäuse umgeben, sichtbar ist, rundet dieses mehrdimensionale Thema ab.
Die „H“-förmige Schließe und das robuste Lederarmband sind im typischen Hamilton Luftfahrtstil gehalten. Für all diejenigen, die einen vollständigen Stahl-Look bevorzugen, gibt es ferner ein Metallarmband.
Mit dem Seitenwindberechner auf der drehbaren Lünette steht die Khaki X-Wind Auto Chrono Limited Edition für das Beste der Luftfahrtzeitmessung von Hamilton.
Genauigkeit, Innovation, Abenteuerlust und der Fokus auf Präzision haben dazu beigetragen, dass Berufspiloten heute bevorzugt eine Hamilton mit ins Cockpit nehmen. Hamilton ist stolz, ein ganzes Jahrhundert Luftfahrtzeitmessung mit einer Uhr feiern zu können, in der sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft unseres Luftfahrterbes widerspiegeln.

 

Hamilton Khaki X-Wind Auto Chrono Limited Edition Nr. 1056 im Onlineshop bestellen

 

 

Erde an Jupiter: Reise ins Hollywood-All zur Lancierung der Hamilton ODC X-03

Dass Filmemacher nach der perfekten Uhr suchen, um ihren Hauptfiguren den letzten Schliff zu verleihen, ist nichts Ungewöhnliches. Neu ist, dass Hamilton 2017 selbst den Anspruchsvollsten unter ihnen die Wahl leichter denn je macht, denn der Uhrenhersteller bringt die ODC X-03 auf den Markt – ein Meisterwerk futuristischer Kühnheit.

 

Hamiltons Einstieg in Hollywoods Traumfabrik fand 1951 statt, unter Wasser: Die Kampfschwimmer im Oscar-nominierten Kriegsfilm Froschmänner trugen bei ihren Taucheinsätzen Hamilton Uhren. Seit dieser Zeit hat Hamilton seine Beziehungen zu Regisseuren und Requisiteuren weiter ausgebaut und liefert ihnen Uhrenmodelle, die den Charakter ihrer Filmhelden ausdrucksvoll unterstreichen. Zu den bedeutendsten Hollywood-Meilensteinen in der Geschichte der Marke gehören ihre Auftritte in den Blockbustern 2001: Odyssee im Weltraum und Interstellar.

 

Wenn Produktions- und Uhrendesign Hand in Hand laufen

Hamilton beschloss, diesen beiden ikonischen Filmwerken mit der Kreation eines herausragend kühnen Zeitmessers Tribut zu zollen und entwarf die ODC X-03. Inspiriert vom Interstellar-Raumschiff Endurance, entstand die ODC X-03 im Nachgang eines wichtigen Meetings bei den 2014 Hamilton Behind the Camera Awards (BTCA), die die Marke abwechselnd in Los Angeles und China veranstaltet. Das Resultat ist ein Design des dreifach Oscar-nominierten Interstellar-Ausstatters Nathan Crowley und projiziert die Kategorie Raumfahrt-Uhren in eine ganz neue Galaxie. Die in der Schweiz gefertige ODC X-03 präsentiert sich als Meisterwerk, das seiner Zeit weit voraus ist, aber trotzdem durch die traditionelle Hamilton Qualität, Kunstfertigkeit, Zuverlässigkeit und beeindruckende Optik besticht.

 

Die ODC X-03 ist das dritte Modell einer Trilogie, die ihre Inspiration aus Stanley Kubricks 2001: Odyssee im Weltraum schöpft. 2006 und 2009 kamen die Modelle X-01 und X-02 heraus, die ebenfalls auf diesen Film zugeschnitten waren, der als eines der bedeutendsten und einflussreichsten Kinowerke aller Zeiten gilt. Wie ihre Vorgängerin X-02 läuft die ODC X-03 mit drei Uhrwerken (einem Automatik- und zwei identischen Quarzwerken), eingebettet in ein robustes sechseckiges, 49 x 52 Millimeter messendes Gehäuse mit PVD-Beschichtung in Weltraum-Schwarz.

 

Schwerkraft und Raum-Zeit-Theorie: traditionelle Uhrenfertigung und moderne Filmproduktion

Hinter dem kreativen futuristischen Design dieser Uhr stehen traditionelle Uhrmacherkunst und modernste Technologien. Mit Mut zum Außergewöhnlichen und als raffinierte Anspielung auf Kubriks Filmepos präsentiert sich das Zifferblatt mit drei Nebenzifferblättern, die Jupiter umkreisen. Für die Herstellung dieses futuristischen Zifferblatts werden mehr als 120 Fertigungsschritte benötigt, für die zum Teil modernste Technologien wie 3D-Druck und Lasergravur zum Einsatz kommen.

 

Jedes Detail wurde ausgeklügelt, um sich in das Raumfahrt-Design der Uhr einzufügen, von den schwarz galvanisierten Ringen rund um die Nebenzifferblätter bis hin zu den Dichtungen und Nieten, die Elementen des Endurance Raumschiffs nachempfunden sind. Die Kronen wurden nahtlos in das Gehäuse eingepasst, der Gehäuseboden mit Informationen über den Planeten Jupiter graviert, beispielsweise dessen Größe und  dort herrschenden Temperaturen. Zur Abrundung dieses futuristischen Zeitmessers dient ein Textilarmband mit Lederfutter, das auch dem anspruchsvollsten Astronauten maximalen Tragekomfort gewährleistet. 

 

Die ODC X-03 mit ihrer gekonnten Kombination aus amerikanischem Pioniergeist mit Schweizer Präzision und einem ultramodernen Design kommt in einer limitierten Auflage von 999 Stück auf den Markt. Im Rahmen der jüngsten Marken-Reise auf dem Weg zur funkelnden Konstellation der bedeutendsten Sterne am Uhrmacherhimmel erfolgt ihre Lancierung im Jahr 2017.

 

 

Technische Eigenschaften

 

Hamilton ODC X-03 (Referenz H51598990)

 

Gehäusedimension

49 mm x 52 mm

Gehäusematerial

Titan mit schwarzer PVD-Beschichtung

Zifferblatt

3D-bedrucktes Jupiter-Zifferblatt mit 3 schwarzweißen Nebenzifferblättern

Zeiger

Anthrazit-plattierte Stabzeiger, Sekundenzeiger orangefarben lackiert

Armband

Schwarzes Textilband mit gummiertem Lederfutter und schwarzer, PVD-beschichteter mit H-förmiger Titanschließe

Uhrwerk

 

ETA 2671 Automatikwerk / 2 ETA 901.001 Quarzwerke

3 Zeitzonen

Uhrenglas

Saphirglas mit doppelter Antireflexbeschichtung

Wasserdichtigkeit

Bis zu einem Druck von 10 bar (100 m)

Limitierte Auflage

999 Stück

Unverbindliche Preisempfehlung

CHF 3500.00

 

Diese streng limitierte Hamilton Uhr ist bereits bei uns eingetroffen und kann in unserem Onlineshop zum Schnäppchenpreis bestellt werden.

 

 

 

Die Hamilton-Linie Khaki Aviation X-Wind steigt mit einer Neuinterpretation der legendären X-Wind-Kollektion noch höher hinauf in den Himmel.

Eine Hamilton-Uhr begleitete den ersten amerikanischen Luftpostflug zwischen Washington und New York. Die Fliegerei ist der Marke also wohlvertraut. Ihr prestigereiches Luftfahrterbe reicht bis in das Jahr 1919 zurück, und ab 1914 war sie offizieller Lieferant der US-amerikanischen Streitkräfte. Hamiltons Linie Khaki Aviation war schon immer auf Himmelsstürmer ausgerichtet. Schließlich arbeitet die Marke mit führenden Flugstaffeln und weltberühmten Piloten zusammen, bei denen dieser Zeitmesser für sein klassisches Fliegerdesign und die spezifisch auf Pilotenanforderungen abgestimmten Funktionen bekannt ist. Als unglaublich technische und präzise Fliegeruhr, deren starker Charakter von den Instrumenten der Luftfahrt geprägt ist, bildet die große, markante Khaki X-Wind Auto Chrono dabei keine Ausnahme.

 

Das rasante schwarze PVD-Design unterstreicht die Nähe zur Fliegerei und stellt ihren guten Ruf für hohe Präzision und ausgefeilte Technik heraus. Ein schwarzes Lederarmband macht das gute Aussehen der dunklen Schönheit perfekt: Die neue Generation der Khaki X-Wind Auto Chrono mit einem robusten 45-mm-Durchmesser zeichnet sich durch fünf wuchtige Seitenelemente in X-Form und kontrastierende, silberfarbene Details aus.

 

Sie spielt in einer anderen Liga

Selbstverständlich ist in dem Edelstahlgehäuse mit PVD-Beschichtung der neuesten Khaki X-Wind Auto Chrono Version auch die spezielle Besonderheit der X-Wind untergebracht: der Driftwinkelrechner, der weltweit erstmalig in einer Uhr eingebaut wurde. Damit können Piloten Seitenwinde auf ihrer geplanten Flugstrecke präzise berechnen und aufzeichnen.

 

Die bis zu einem Druck von 10 bar (100 Meter) wasserdichte Khaki X-Wind Auto Chrono wird von einem automatischen Schweizer ETA Valjoux 7750 Chronographenwerk angetrieben, das zum Hamilton-Kaliber H-21 abgewandelt und dessen Gangreserve so auf kraftvolle  60 Stunden erhöht wurde. Jeder der drei Zähler ist mit einer stilisierten Metallauflage versehen, die durch zweifarbig gebürstete Metalldetails rund um die Wochentags- und Datumsfenster ergänzt wird. Das Ganze fügt sich zu einem einmaligen Industrie-Look mit einem faszinierenden 3D-Effekt.

Neue Day Date Variante für Stadtpiloten

Dicht auf den Fersen ihrer älteren Schwester mit dem klassischen Fliegerdesign und den Pilotenfunktionen folgt die moderne, kantige Day Date Automatikversion, um die Hamilton die Linie Khaki X-Wind erweitert hat. Große Ziffern mit Super-LumiNova® Beschichtung und typische Pilotenzeiger erwecken das sportliche Zifferblatt zum Leben und werden durch das Wochentags- und Datumsfenster bei 9 Uhr ergänzt.

 

Das neue Modell setzt ganz auf das charakteristische Instrumentendesign der Khaki Aviation und profitiert von dem durchschlagenden Erfolg der X-Wind Auto Chrono. So überzeugt die Khaki X-Wind Day Date mit einem starken Styling in drei Varianten aus Edelstahl bzw. mit schwarzer PVD-Beschichtung sowie mit einer Auswahl von Leder- oder Stahlarmbändern. Alle verfügen über eine orangefarbene 24-Stunden-Skala und die charakteristischen Kronen der Khaki X-Wind.

 

Die Khaki X-Wind Day Date wird vom Automatikwerk H-30 angetrieben und besitzt eine großzügige Gangreserve von 80 Stunden. Die hohe Qualität in der Ausführung verbindet sich mit einem modernen, kantigen Look, der das bekannte Flair von Cockpit-Instrumenten erzeugt, wie es der X-Wind zu eigen ist. Dazu gehören flache Zeiger mit Super-LumiNova® Beschichtung und klare, äußerst gut lesbare Ziffern.

 

Technische Eigenschaften

 

Gehäusedurchmesser

Ø 45 mm

Gehäusematerial

Edelstahl mit schwarzer PVD-Beschichtung, verschraubte Krone

Zifferblatt

Schwarzes Zifferblatt mit mehreren Ebenen

Zeiger

Stunden- und Minutenzeiger mit Super-LumiNova®

Zentraler Chronographensekundenzeiger

Armband

Schwarzes Lederarmband

H-förmige Schließe aus Edelstahl mit schwarzer PVD-Beschichtung

Uhrwerk

 

Automatikkaliber H-21, 60 Stunden Gangreserve

12-Stunden-Chronograph, kleine Sekunde und 30-Minuten-Zähler bei 12, 3 und 6 Uhr

Wochentags- & Datumsfenster bei 9 Uhr

Crystal (Kristall)

Saphirglas mit doppelter Antireflexbeschichtung

Wasserdichtigkeit

Bis zu einem Druck von 10 bar (100 m)

Unverbindliche Preisempfehlung

CHF 2150

 

 

 

Die neue Hamilton Jazzmaster Power Reserve swingt noch ausgelassener

  

Mit der Innovation und Modernität, für die die Linie bekannt ist, gibt die aktuelle Jazzmaster Power Reserve mit dem brandneuen Uhrwerk H-13 und einer spektakulären Gangreserve von 80 Stunden den Takt vor.

 

Die Jazzmaster steht für klassische Eleganz. Deshalb verbirgt sich die grenzenlose Energie des meisterhaft konstruierten Uhrwerks mit 80-stündiger Gangreserve in einem schlanken Edelstahlgehäuse. Zum ersten Mal lässt sich die ausgedehnte Gangreserve am Handgelenk ablesen, und zwar anhand einer Skala für die Restlaufzeit bei 9 Uhr. Hamilton versteht es von je her, erlesenste Uhrmacherkunst mit höchst moderner Eleganz zu verbinden. So auch bei dieser traditionellen und äußerst nützlichen Uhrenkomplikation, die hier als ein weicher Bogen mit roter Spitze neu interpretiert wird und sich raffiniert in das Jazzmaster-Design einfügt. Das neue Uhrwerk H-13 wurde für Hamilton maßgefertigt und ist geschmackvoll veredelt. Es lässt sich durch den Gehäuseboden bewundern, um dem Uhrmacher nachzuspüren.


Klassische Uhrmacherkunst und zeitlose Eleganz prägen diese neue Linie, die eine Auswahl unterschiedlich gefärbter Zifferblätter mit kontrastierenden Zeigern bietet – eine Kombination eleganter als die andere. Das schwarze Zifferblatt mit Armband aus schwarzem Leder oder Edelstahl ist mit einem roten Akzent versehen, während die silberfarbene Zifferblattversion mit flammend blauen Zeigern gepaart ist. Dagegen wird das weiße Zifferblatt mit warmen roségoldenen Tönen von einem kamelbraunen Armband geziert. Zweifellos wird das aktuellste Modell der Jazzmaster-Familie seine Zielgruppe bei Uhrenliebhabern und Männern erlesenen Geschmacks finden, für die sich diese Modelle als unwiderstehlich erwiesen haben.

 

Die passenden Armbänder reichen von Leder mit erhabenem „Rückgrat“ bis zu weich fließenden fünfreihigen Gelenkbändern, wobei jede Variante ihren Teil zum stilprägenden Bild moderner Raffinesse beiträgt. Abgerundet wird diese Optik durch Schwertzeiger für Stunden und Minuten mit Super LumiNova® Beschichtung, um die Sichtbarkeit bei Nacht zu gewährleisten. Der Sekundenzeiger hält dabei den Takt, damit die Hamilton Jazzmaster Power Reserve ein großartiges Lied über gutes Aussehen und Zuverlässigkeit anstimmen kann.

 

Eigenschaften:

Durchmesser: 42 mm

Preis Modell mit Lederband CHF 1'195.00

 

Diese Hamilton Neuheit wird im Laufe des Novembers bei uns eintreffen.

Hamilton hebt die Dualität mit der Jazzmaster Face 2 Face II auf eine neue Ebene

Hamilton schlägt ein neues Kapitel in der Geschichte der 2013 erstmals erschienenen Jazzmaster Face 2 Face auf und erweist sich damit als wahrer Meister der auf fundierter Fachkenntnis beruhenden faszinierenden uhrmacherischen Innovation, für die die Kollektion Jazzmaster beispielhaft steht. Die neue Jazzmaster Face 2 Face II hebt die Dualität mit einem doppelten Chronographensekundenzeiger, der beide Seiten des Wendegehäuses zum Leben erweckt, auf eine neue Ebene.

 

Die Kollektion Hamilton Jazzmaster ist für herausragende Variationen eines Themas mit einer Kombination aus Innovation, Modernität und klassischer Eleganz bekannt, die sie für Uhrenliebhaber unwiderstehlich macht. Auch die in einer auf 1 999 Exemplare limitierten Auflage gefertigte Jazzmaster Face 2 Face II entspricht dieser goldenen Regel. Wie bei dem sehr erfolgreichen Original, der Face 2 Face, verschmelzen auch hier wieder einmal Avantgardismus und Klassik in einer Uhr mit zwei verschiedenen Persönlichkeiten, die einander niemals direkt begegnen. Damit erinnert das Modell auch an die Welt des Films, in der die Marke sehr stark vertreten ist und in der die doppelte Identität häufig ein bedeutendes Element darstellt.

 

Rücken an Rücken

In diesem ganz neuen und bis zu einem Druck von 5 bar (50 m) wasserdichten Modell, das 2016 erscheint, offenbaren sich wieder einmal die ganzen uhrmacherischen und technischen Fertigkeiten von Hamilton. Wie ihre Vorgängerin wagt auch die Face 2 Face II einen ganz eigenwilligen Stil. Dieser kommt insbesondere durch zwei Zifferblätter zum Ausdruck, die von einem leicht gestreckten ovalen Wendegehäuse, das 53 x 44 mm misst, umrahmt werden. Das eine zeigt auf mehreren Ebenen angeordnete kleine Zifferblätter in glänzendem Silbergrau mit einer zum Teil transparenten getönten Saphirglasscheibe. Sie sind umgeben von einem durchbrochenen Ring, der das Uhrwerk mit dem Gehäuse verbindet. Damit bildet es einen eindrucksvollen Kontrast zum technisch wirkenden anthrazitfarbenen Uhrwerk, das auf seinem Alter Ego in Szene gesetzt wird.

 

Intelligente Komplikationen

In der Jazzmaster Face 2 Face II erhält das ganz neue Automatik-Chronographenwerk H-41 einen einzigartigen Charakter. Es besitzt eine 60-stündige Gangreserve und treibt Dauphine-Zeiger für die Anzeige der Stunden und der Minuten sowie einen doppelten Chronographensekundenzeiger an. Dieser bewegt sich über der skelettierten Schwungmasse, einem in der Uhrmacherei äußerst unkonventionellen Element. Noch außergewöhnlicher ist, dass sich der Zeiger auf dem zweiten Zifferblatt entgegen dem Uhrzeigersinn dreht, sobald die Chronographenfunktion aktiviert wird. Dies ist eine einzigartige und unterhaltsame Besonderheit des Modells, die den „American Spirit“ der Hamilton-Uhren zum Ausdruck bringt.

 

Während auf der Vorderseite ein 30-Minuten- und ein 12-Stunden-Chronographenzähler sowie eine Wochentags- und Datumsanzeige bei 3 Uhr zu sehen sind, ist die Rückseite mit drei faszinierenden Skalen versehen. Eine Pulsometerskala, die direkt auf die Unterseite des Glases aufgedruckt ist, ermöglicht es den Fitnessliebhabern, ihren eigenen oder den Puls eines anderen zu messen. Die Tachymeterskala dient der präzisen mechanischen Geschwindigkeitsmessung und die Telemeterskala kann dazu verwendet werden, die Distanz zu einem entfernten Ereignis wie einem Blitz zu berechnen.

 

Auch farblich erinnert die Jazzmaster Face 2 Face II mit ihrem schwarzen Lederarmband mit dem türkisfarbenen weichen Futter und der doppelten Steppung in der gleichen Farbe, die auch von dem Chronographensekundenzeiger aufgenommen wird, an ihre berühmte Vorgängerin.

 http://www.uhren-rieder-shop.ch/uhren/hamilton/limited-edition/7640167040643/face-2-face-jazzmaster-h32866781.html

Hamilton Face 2 Face im Onlineshop bestellen

Die Hamilton Khaki Navy Frogman 2016 - robuster Stil und zuverlässige Funktion

Was haben Kautschuk, Titan, Bullaugen und Blockbuster-Filme gemeinsam? Sie alle sind Elemente der Khaki Navy Frogman, die 2016 wieder aufgelegt wird. Die modische Neuauflage der Linie ist eine Hommage an ein Stück reale und filmische Tauchgeschichte: jene legendäre Taucheruhr, die für die „Froschmänner“, die Kampfschwimmerteams der US-Marine, gefertigt wurde und im Film Froschmänner von 1951 als allererste Hamilton-Uhr auf der Leinwand zu sehen war.

 

Diesen ersten Ausflug in die Filmwelt, in der das Unternehmen heute eine führende Rolle einnimmt, hat Hamilton seiner Zusammenarbeit mit dem Militär zu verdanken, die bis zum Ersten und Zweiten Weltkrieg zurückreicht, als die 1892 gegründete Marke die US-amerikanischen Streitkräfte ausrüstete.

 

Doch zurück ins Jahr 2016 und zur sportlicheren, robusteren Khaki Navy Frogman mit ihrem ausgeprägten technischen, markanten Charakter, die in einer ansprechenden Auswahl an Variationen Stil mit Funktionalität in Einklang bringt. Sämtliche Modelle, die vom weltbekannten Apnoetaucher Pierre Frolla mitgestaltet wurden, sind mit einem eindrucksvollen Kronenschutz versehen. Dieser ist inspiriert vom Vorgängermodell aus dem Jahre 1951 mit seinem unnachahmlichen, an eine Militär-Feldflasche angelehnten Design.

 

Erfüllung hoher Ansprüche

Auch das beeindruckende 46-mm-Titanmodell von 2016 ist zugleich äußerst sportliche Uhr und stilvolles Accessoire und erfüllt ganz klar die hohen Anforderungen an eine Taucheruhr. Neben den großflächigen Anzeigen, die für eine gute Ablesbarkeit sorgen, besitzt die Uhr neben anderen Hightech-Elementen eine ausgefallene rote, einseitig drehbare Lünette. Sie umrahmt ein schwarzes Zifferblatt mit dreifach facettierten Leuchtzeigern. Die rot umrandete Spitze des Sekundenzeigers hebt seine wichtige Funktion hervor, denn mit seiner Hilfe lässt sich auf einen Blick feststellen, ob die Uhr noch läuft. Damit ist er überlebenswichtiger Bestandteil einer Taucheruhr.

 

Auch andere wichtige Elemente, die man von einer erstklassigen Taucheruhr erwarten darf, sind vorhanden: ein stabiles, widerstandsfähiges Titangehäuse, eine Wasserdichtigkeit bis zu einem Druck von 100 Bar, was einer Wassertiefe von 1.000 Metern entspricht, sowie ein Heliumventil, das unter Bedingungen, wie sie beim Sättigungstauchen herrschen, einen Ausgleich zwischen Innen- und Außendruck ermöglicht. Das Kautschukarmband ist Ton in Ton gestaltet und mit einem gerippten Rand versehen, der einen ansprechenden Struktur- und Farbkontrast zum übrigen Armband bildet. Der massive Gehäuseboden ist mit einem Tauchermotiv versehen, das auf die vordringliche Funktion der Uhr anspielt. Angetrieben wird das Modell durch das Kaliber H-10 mit seiner 80-stündigen Gangreserve, das sich an Land als ebenso nützlich erweist wie unter Wasser.

 

Zur Kollektion gehören außerdem 42-mm-Edelstahlversionen, die auf Wunsch mit einem dreireihigen Metallarmband versehen werden können, das mithilfe einer Faltschließe am Handgelenk gehalten wird und dank einer praktischen und stilvollen Taucherverlängerung eine geschickte Längenanpassung ermöglicht. Diese Modelle sind in zwei Farben mit blauer oder schwarzer Lünette (und jeweils passendem Zifferblatt und Armband) erhältlich, sodass sie dem individuellen Geschmack gerecht werden.

 

Eigens für die 2016 erscheinende Khaki Navy Frogman wurde eine Box kreiert, die von einem Bullauge inspiriert und eine Hommage an eine ganze Reihe von Taucherhelden ist.


Hamilton Khaky Navy Frogman im Onlineshop bestellen

 

 

Spot an für die Hamilton Broadway

Die Uhrenmarke Hamilton, bekannt für ihren bis heute anhaltenden Erfolg in der Filmwelt, ergänzt ihre Kollektion nun durch eine sportliche, urbane Linie, die den Broadway ins Rampenlicht rückt. Mit dieser absolut modernen Darbietung uhrmacherischen Könnens, die bei der Baselworld 2016 Premiere feiert und den Geist des legendären New Yorker Theaterviertels heraufbeschwört, zollt die Marke ihren amerikanischen Wurzeln Tribut.Es ist nicht der erste Ausflug von Hamilton in eine der berühmtesten Straßen der Welt. Die erste Taschenuhrenserie der Marke, die in den 1890er-Jahren auf den Markt gebracht wurde, war unter dem Namen „Broadway Limited“ bekannt. 2016 lässt sich Hamilton von der Skyline von New York City inspirieren und kreiert einen äußerst modernen und sportlichen Zeitmesser.

 

Die Broadway, die mit ihrem modernen, urbanen Design den amerikanischen Stil Hamiltons fortführt, ist in drei verschiedenen Versionen erhältlich: als 40-mm-Day-Date-Quarzuhr, als 42-mm-Day-Date-Automatikmodell und als 43-mm-Auto-Chrono. Die Automatikmodelle besitzen komfortable Gangreserven zwischen 60 und 80 Stunden. Alle zeichnen sich durch ein einzigartiges Gehäusedesign und eine außergewöhnliche Architektur mit klarer, gerader Linienführung
aus. Die schlichten, eleganten schwarzen Zifferblätter sind mit vertikalen Streifen versehen, die den Blick nach oben führen. Diese Streifen werden auch vom dekorativen Ring unterhalb der Lünette und der Krone aufgenommen und bilden eine Art roten Faden, der sich durch die Modelle zieht und ihnen einen einzigartigen Charakter verleiht. Dieser unverkennbar urbane Akzent wird durch
einen breiteren Streifen in der Mitte des Zifferblatts unterstrichen, der an die weltberühmte, von Wolkenkratzern gesäumte New Yorker Straße erinnert. Er wird vom geschmeidigen Lederarmband mit farblich abgesetzter Steppung aufgenommen und findet sein Echo auch im dreireihigen Metallarmband mit seinen kontrastierenden glänzenden und satinierten Oberflächen. Der erhöhte schwarze Ring am äußeren Rand des Zifferblatts und die Zeiger und applizierten Indizes in der Form von Wolkenkratzern sorgen für eine besondere Plastizität und ein modernes Erscheinungsbild. Alle drei Modelle besitzen außerdem einen Sekundenzeiger mit roter Spitze, der einen leuchtenden, sportlichen und hervorragend erkennbaren Akzent bildet. Die Leuchtmasse auf den Zeigern stellt sicher, dass sich die Uhr auch dann optimal ablesen lässt, wenn sie gerade nicht von den Neonlichtern des Broadways angestrahlt wird.


Hamilton Broadway im Onlineshop bestellen

Hamilton Khaki Field soeben eingetroffen

Full Black! - Die neue Khaki Field ist ganz in schwarz gehalten. Das PVD-schwarze Edelstahlgehäuse des eleganten Zeitmessers umschliesst ein schwarzes Zifferblatt. Ein höchst strapazierfähiges Armband aus feinstem Textil, welches sich in jeder Situation bewährt, sorgt zudem für einen sehr angenehmen Tragekomfort. Schwarz beschichtete Zeiger und Indexe runden die edle Optik dieser Khaki Field ab. Wer mit der Uhr selbst vor Wasser nicht halt macht, ist mit 5 bar Wasserdichtheit, auf der sicheren Seite.


Robust und leistungsstark - die perfekte Uhr für jeden Style.

 

Durchmesser: 40 mm    Verkaufspreis: CHF 495.00

 

im Onlineshop kaufen

Der neueste Senkrechtstarter von Hamilton - Die Khaki X-Wind Limited Edition hebt ab

 

Mit dem Driftwinkelrechner erfüllt das elegante Design der Khaki X-Wind Limited Edition die technischen und ästhetischen Ansprüche aller Liebhaber der Fliegerei. Ganz im Sinne der langen Tradition von Hamilton hinsichtlich Uhren für die Luftfahrt ist dieser Chronometer eine Kombination aus faszinierender Uhrmacherkunst und zeitgenössischem Styling. Diese Sonderedition wird bei Piloten und all jenen, die dieser Zunft nacheifern, weltweit sehr gefragt sein.

 

3D-Leistung

Das Zifferblatt der Khaki X-Wind Limited Edition fasziniert mit seinem 3D-Effekt. Die durch verschiedene Ebenen erzeugte Struktur führt das Auge zu dem gewünschten Ziel: entweder zu einem der drei Zähler des Chronographen, zum Datumsfenster bei 9 Uhr oder zum Randbereich und der drehbaren Lünette mit den fein markierten Ziffern. Die Multidimensionalität zeigt sich in dem kontrastierenden Metallfinish des zweifarbigen Zifferblatts – erzeugt durch Sandstrahlen und Bürsten – und findet sich auch in der Kombination von Edelstahl und Kautschuk bei der griffigen Lünette und den Drückern wieder. Drücker und Krone fallen mit der X-förmigen Anordnung ins Auge, und skelettierte Zeiger erinnern an Cockpit-Instrumente. Die Sonderedition ist mit dem zuverlässigen Schweizer Kaliber H-21 mit bis zu 60 Stunden Gangreserve ausgestattet.

 

Sichtbare Unterschiede

Die Khaki X-Wind Limited Edition 2014 umfasst insgesamt vier Modelle. Das Hauptunterscheidungsmerkmal ist die Farbgebung des Zifferblattes, bei der zwei Optionen zur Wahl stehen: gebürstetes Schwarz mit gebürstetem Dunkelgrau oder Silber mit gebürstetem Dunkelgrau. Von jeder Ausführung werden 1.999 Stück hergestellt. Alle Uhren sind nummeriert, um die Echtheit zu gewährleisten. Ein schwarzes Kautschukarmband mit einer H-förmigen Dornschließe unterstreicht die Sportlichkeit. Zur Betonung des edlen Charakters dieser Ikonen unter den Pilotenuhren kann sich der Träger außerdem für ein klassisches Edelstahlarmband entscheiden.

 

ZAHLEN UND FAKTEN

 

Hamilton X-Wind Limited Edition

Größe

45 mm

 

Gehäuse

Edelstahl mit Kautschuk 

Zifferblatt

Mehrstufig; in Schwarz mit Sonnenschliff und in gebürstetem Dunkelgrau oder in Silber mit Sonnenschliff und in gebürstetem Dunkelgrau; vernickelte oder schwarze Indexe mit Super-LumiNova® -Beschichtung

Armbänder

3-reihiges Edelstahlarmband oder schwarzes Kautschukarmband mit einer neuen, skelettierten Dornschließe

Uhrwerk

H-21 Chronograph mit 60 Stunden typischer Gangreserve

Uhrglas

Entspiegeltes Saphirglas

Wasserdichtigkeit

Bis zu einem Druck von 10 bar (100 m)

Unverbindliche Preisempfehlung

CHF 2'200.00

 

 

NAVIGATIONSHINWEIS

Wenn ein Flugzeug bei heftigem Seitenwind fliegt, muss eine Kurskorrektur vorgenommen werden, damit es nicht von der geplanten Route abkommt. Diese Korrektur wird Driftwinkel genannt, der mit der Khaki X-Wind Limited Edition berechnet werden kann.

 

 

Dieses Modell ist limitiert auf 1999 Exemplare. Nr. 1357 + Nr. 1852 sind bei Rieder Uznach erhältlich.

 

Hamilton Khaki X-Wind Limited Edition im Onlineshop bestellen

Pilotenuhr mit Weltzeitmessung

 

 

Die Hamilton Chrono Worldtimer meistert mühelos 24 Zeitzonen und unzählige internationale Sommerzeiten.

 

Die Welt ist klein, doch chronometrische Präzision in Zeiten realer und virtueller Weltreisen ist eine große Herausforderung. Die Hamilton Chrono Worldtimer ist ein eleganter Quarz-Zeitmesser, der die genaue Uhrzeit in 24 zentralen Städten der internationalen Standardzeitzonen anzeigt. Entworfen in Zusammenarbeit mit dem Kunstflugpiloten Nicolas Ivanoff, wird diese Uhr nicht nur Piloten, sondern alle Globetrotter mit einem Faible für Dynamik in coolem Look begeistern. Sie ist der ideale Co-Pilot für eine minutiöse Reiseplanung und stellt dank ihrer zuverlässigen Zeitmessung sicher, dass ihr Träger nicht mitten in der Nacht von Freunden oder Geschäftspartnern aus anderen Erdteilen angerufen wird.

 

Auf die Minute kommt es an

In unserem täglichen Leben ist das Zählen von Minuten sehr viel wichtiger als das von Stunden. Das gilt auch für Piloten. Um die Bedeutung dieser Zeiteinheit zu betonen, verfügt die Chrono Worldtimer über einen leicht ablesbaren, zentrierten 12-Minuten-Zähler. Zudem sind pilotenfreundliche Countdownabstände im Minutentakt deutlich auf der Lünette gekennzeichnet. Als sichtbares Zeichen für die enge Zusammenarbeit von Design und Performance sind die Indexe der ersten vier Minuten auf dem Hauptzifferblatt gelb markiert. Die Inspiration hierzu stammt aus dem Kunstflugsport: Vier Minuten dauert das Freestyle-Programm bei Wettbewerben, und bei Überschreitung erhält der Pilot eine Zeitstrafe.

 

Einfache Bedienung – selbst bei hohen Geschwindigkeiten – ist bei Fliegeruhren von hoher Bedeutung. Über den Drücker auf 10 Uhr wird zwischen Zeitmesser- und Worldtimer-Funktion umgeschaltet. Im Worldtimer-Modus erleichtert die bequeme, in beide Richtungen vornehmbare Einstellung die intelligente Berechnung der aktuellen Uhrzeit in der aus 24 Standorten wählbaren Zone. Und damit Weltreisende und insbesondere Piloten, die zwischen vielen Zeitzonen pendeln, stets wissen, was die Stunde geschlagen hat, wird durch kurzes Betätigen des Drückers auf 10 Uhr die koordinierte Universalzeit (UTC) angezeigt. 

         

Die Luftfahrt kommt bei jedem Aspekt des Uhrdesigns zum Tragen – angefangen vom Innenleben über äußere Komponenten bis hin zu den gelb-schwarz-gestreiften Markierungen auf der Modusanzeige. Das Uhrwerk mit der Bezeichnung H-41e ist ein neues, speziell entwickeltes Hamilton Quarz-Chronograph-Kaliber, das sich automatisch rund um den Globus der jeweiligen Sommerzeit anpasst.

 

Hamilton wurde im Jahre 1892 in Lancaster, im US-amerikanischen Pennsylvania gegründet. Die Uhren aus dem Hause Hamilton vereinen den American Spirit mit der unübertroffenen Präzision der innovativsten Schweizer Uhrwerke und Technologien. Berühmt für sein bahnbrechendes Design, zeigt Hamilton eine starke Präsenz in Hollywood mit seinen Produkten, die in 400 Filmen zu sehen sind. Darüber hinaus ist die Marke historisch fest verankert in der Luftfahrt. Hamilton ist Mitglied der Swatch Group, dem größten Uhrenhersteller und -händler der Welt.

 

TECHNISCHE MERKMALE

 

Hamilton Chrono Worldtimer Quartz

 

Größe

45 mm

Gehäuse

Edelstahl

Zifferblatt

Schwarz

Zeiger

Vernickelt, mit weißem Super-LumiNova®

Armband

Edelstahl / Schwarzer Kautschuk oder schwarzes Leder mit Kontrastnaht

Uhrwerk

H-41e

Worldtimer mit automatischer DST (Daylight Saving Time, Sommerzeit) Anpassung und Tag-Nacht Indikator

Koordinierte Weltzeit (Coordinated Universal Time, UTC)

Zentrierter Minuten-Zähler

Datum

Uhrenglas

Saphirglas mit beidseitiger Antireflex-Beschichtung

Wasserdichtigkeit

Bis zu einem Druck von 10 bar (100 m)

Unverbindliche Preisempfehlung

ab CHF 1195.00

 

 Diese Hamilton Neuheit wird im Oktober 2015 lanciert. Reservationen nimmt das Rieder Team gerne entgegen.

 

 

 

 

 

„ES IST, ALS WÜRDE MAN IN DER LUFT MALEN“

 

Hamilton und Markenbotschafter Nicolas Ivanoff verbindet nicht nur eine tief verwurzelte Leidenschaft für die Fliegerei, sondern die beiden feiern zudem das 10-jährige Jubiläum (2005 - 2015) ihrer Partnerschaft im Cockpit.  Der führende französische Kunstflugpilot ist Experte in Sachen „Kreativität“, wenn es darum geht, seine Rennflugzeuge mit Geschick und Technik in der Luft zu halten. Was Hamilton und Nicolas Ivanoff einander noch näher bringt, ist der starke beiderseitige Wille, mittels Know-how, Leistung und Emotion in neue Höhen vorzustoßen.

Nicolas Ivanoffs Karriere als Kunstflieger erscheint fast wie eine Ironie, wenn er sie mit seinen Kindheitsträumen vergleicht: „Als Kind wollte ich unbedingt Rennfahrer werden, aber meine Mutter hat es nicht erlaubt. Sie meinte, es sei zu gefährlich!“ Er entdeckte die Kunstfliegerei mehr oder weniger durch Zufall, nachdem er mehrere Jahre seinen Lebensunterhalt als Fluglehrer verdient hatte. Doch dann kam jener schicksalhafte Tag zu Beginn der 1990er Jahre, als er zum ersten Mal eine CAP 10 flog. „Es war wie eine Offenbarung“, erinnert sich Ivanoff, der ursprünglich aus Korsika stammt. „Ich ärgerte mich über mich selbst, dass ich diesen Sport nicht schon früher für mich entdeckt hatte.“

 

Das Know-how von Nicolas Ivanoff zeigt sich nicht nur am Himmel, sondern auch im Design und in der Entwicklung von Hamilton Zeitmessern. Er liefert der Marke sehr viele Hinweise für die Integration nützlicher Funktionen aus der Luftfahrt in die Khaki-Kollektion. Er schloss sich dem Design-Team an und arbeitet seither an der Entwicklung von Pilotenuhren wie der Khaki X-Wind mit Driftwinkel-Rechner sowie der Khaki Pilot Auto, die sich im typischen Look einer Fliegeruhr mit großem Zifferblatt und leicht ablesbaren Leuchtziffern und Indizes präsentiert. Jüngste Innovation ist die Hamilton Khaki Chrono Worldtimer, ein stilvoller Quarz-Chronograph, der anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der beiden flugsportbegeisterten Partner entwickelt wurde. Diese besondere Uhr ist mit dem Hamilton H-41e Kaliber ausgestattet und liefert eine exakte Berechnung der weltweit geltenden 24 Standard-Zeitzonen. Durch Betätigen des Drückers bei 10 Uhr kann die UTC-Zeit angezeigt und der Modus zwischen Chronograph und Weltzeituhr gewechselt werden. Die Minuten, die für Piloten viel wichtiger sind als Stunden, sind sofort ablesbar, wobei die ersten vier gelb markiert sind. Dies ist eine Hommage an das vom Kunstflug inspirierte Design und entspricht der Länge der Freestyle-Kür bei Wettkämpfen. Im Falle einer Überschreitung werden Strafpunkte verhängt.

 

Porträt Nicolas Ivanoff

Der französische Pilot und Fluglehrer Nicolas Ivanoff wurde am 4. Juli 1967 in Ajaccio (Korsika) geboren. Er begann seine Kunstflugkarriere zu Beginn der 1990er Jahre und war bereits 1997 Mitglied der französischen Kunstflug-Nationalmannschaft. Seitdem belegte er bei den verschiedensten Kunstflugwettbewerben, ob Europa- oder Weltmeisterschaften, jedes Jahr regelmäßig einen Platz unter den besten 10. Der als weltbester französischer Pilot geltende „schnelle Korse“, wie er oft genannt wird, schloss sich dem Hamilton-Team 2005 als Markenbotschafter an und absolviert seine Kunststücke seither in einem Flugzeug in den Markenfarben von Hamilton. Er nimmt jede Saison nicht nur an offiziellen internationalen Wettkämpfen teil, sondern begeistert das Publikum weltweit auch bei Flugshows, wie etwa in Oshkosh, Wisconsin (USA), den Free Flight Shows in Frankreich sowie den Red Bull Air Races auf der ganzen Welt. „Smoke on“: Loopings, gerissene Rollen, Vertikalflug, kopfüber... – mit den weißen Rauchzeichen, die er dabei in den Himmel malt, beeindruckt er das Publikum jedes Mal aufs Neue und lädt zum Träumen ein.

 

Neue Hamilton-Kaliber 2015

Für seine Uhrenkollektion 2015 hat Hamilton drei ganz neue Uhrwerke entwickelt: zwei Automatik-Kaliber von exzellenter Funktion und Ästhetik sowie ein Quarz-Kaliber mit kombinierten Zeitmess- und Weltuhrfunktionen. Jedes der drei Kaliber feiert seine Premiere in einem neuen, eigens zur Demonstration der ausgezeichneten Performance entworfenen Uhrenmodell.

 

Hamilton H-32 und H-10-S

Das Automatikwerk H-32 ist der Inbegriff von Vollkommenheit eine Perfektion wird durch den transparenten Gehäuseboden der Khaki Navy Pioneer Small Second offenbart. Das prachtvolle Uhrwerkdekor wird abwechselnd von schneckenförmigen und perlierten Veredelungen geziert.Der großzügig skelettierte Rotor ist ein weiteres Zeichen für die technischeRaffinesse und Eleganz. Auf der Vorderseite der Uhr präsentiert sich der kleine Sekundenzeiger in Form eines eleganten Rings an der 6-Uhr-Position.

 

Mit einer Gangreserve von 80 Stunden bildet das Kaliber H-10-S das perfekte Herzstück der neuen RailRoad Skeleton und lässt sich durch das skelettierte Zifferblatt ungehindert einsehen. Die vom Federhaus bis hin zur Hemmung technisch raffinierte kinematischen Kette ermöglicht eine 80-Stunden-Gangreserve des Dreizeiger-Uhrwerks. Insbesondere der Verzicht auf die Hemmungsregulierung garantiert optimale Zuverlässigkeit und Präzision, zusätzlich zu der Fähigkeit, doppelt so viel Energie wie vergleichbare Standardwerke zu speichern. Das transparente Zifferblatt gibt den Blick frei auf die aufwendige Skelettierung und prachtvolle Dekors, bestehend aus Côtes de Genève-Details sowie glänzenden schneckenförmig und perlierten Veredelungen. Die traditionellen Materialien und ein skelettierter Rotor in Monobloc-Konstruktion zeugen von hochqualitativer Handwerkskunst.

 

Hamilton H-41e

Die neue Hamilton Chrono Worldtimer ist mit dem speziell entwickelten H-41e Quarzwerk ausgestattet. Dieses elektronische Kaliber kann zwischen Weltuhr-Funktionen für 24 Zeitzonen und einem Zeitmess-Modus für Piloten wechseln. In der Weltuhr-Einstellung berechnet die Uhr dank ihrer dynamischen Komplikation die aktuelle Uhrzeit in der Zeitzone, die jeweils mittels beidseitig drehbarer Einstellung ausgewählt wurde. Zur Gewährleistung einer umfassenden Zuverlässigkeit ist auch eine Sommerzeitfunktion in der Software enthalten. Durch kurzes Betätigen des Drückers auf 10 Uhr wird die Zeitmess-Funktion aktiviert. Diese ist für die Anforderungen von Piloten ausgelegt, die nicht mit Stunden-, sondern mit Minutenangaben arbeiten, und wird durch den gut ablesbaren, zentralen Minutenzähler manifestiert. Abgerundet wird das Leistungsportfolio durch die Anzeige der täglich von Privat- und Berufspiloten verwendeten koordinierten Universalzeit (UTC).

 

 

 

Bildergarlerie Hamilton Neuheiten Baselworld

Khaki Field
Uhr kann in unserem Onlineshop bestellt werden
Khaki Navy
Uhr kann in unserem Onlineshop bestellt werden
Ventura Elvis 80
Lancierung: September 2015
Jazzmaster Skeleton
bereits lieferbar
Khaki Takeoff Air Zermatt
Lancierung: Oktober 2015
 

Technische Dateien Khaki X-Landing

Grösse

44 mm

Material

Edelstahl

Zifferblatt Farbe

Schwarz + silbrig

Armbänder

Leder

Uhrwerk

Automatik 7754

Glas

Saphir

Wasserfestigkeit

10 bars/145 PSI (100 m)

Limitierte Auflage

999 Stück

Empfohlener Verkaufspreis

Fr. 2700.00

Die Khaki Takeoff Auto Chrono Limited Edition schreibt das nächste Kapitel in Hamiltons langer Luftfahrt-Geschichte

In enger Zusammenarbeit mit führenden Flugstaffeln und dem Kunstflugpiloten Nicolas Ivanoff steigt Hamilton mit der Khaki Takeoff Auto Chrono Limited Edition zu neuen Höhen auf. Das Uhrendesign orientiert sich unverkennbar an dem Instrumentenbrett eines Flugzeugs. Diese dynamische Pilotenuhr ist abnehmbar und kann alternativ in einer Schatulle untergebracht werden, die mit Aufschriften wie „No Step“ und „Pull to Open“ einen Bezug zur Luftfahrt herstellt. Im Einklang mit der langen Luftfahrttradition der Marke Hamilton, die bis auf das Jahr 1919 zurückgeht, kombiniert die Khaki Takeoff Auto Chrono Limited Edition modernste Technologie mit der Inspiration jener Hamilton-Uhr, die während des Zweiten Weltkriegs hergestellt wurde und damals als die komplizierteste Fliegeruhr galt. Für die 1.999 Besitzer eines der nummerierten Stücke ist die Khaki Takeoff Auto Chrono Limited Edition das perfekte tragbare Cockpit, das auf dem Stil-Radarschirm ständig präsent ist.

 

Loopings drehen

In Anlehnung an die Cockpit-Instrumente besitzt die moderne Pilotenuhr eine in zwei Richtungen drehbare Lünette und bietet somit eine Countdownfunktion. Das Thema der Rotation wird – auch ohne Propeller – durch die Drehbewegung aufgenommen, mit der das Gehäuse vom Armband abgenommen werden kann. Ein deutliches Signal für die besondere Liebe zum Detail ist die Holzschatulle zur Aufbewahrung der Uhr. Wie ein Flugzeug ist die Schatulle mit Aluminium-Nieten und -Tafeln versehen, während vier ergänzende „Instrumente“ für einen authentischen Instrumentenbretteffekt sorgen, wenn die Khaki Takeoff Auto Chrono Limited Edition in der Schatulle liegt. Für den Fall von Turbulenzen ist das Lederarmband sicher am Boden der Schatulle verstaut, die insgesamt durch ein Gurtband mit der Aufschrift „Remove before flight“ geschützt wird.

 

Stilvoll abheben

Das H31-Kaliber von Hamilton in der Khaki Takeoff Auto Chrono Limited Edition hat eine 60-Stunden-Gangreserve, so dass längeren Aufenthalten in der Luft oder an anderen Orten nichts im Wege steht. In Anlehnung an den Vorgänger aus dem Zweiten Weltkrieg ist die Farbgebung der modernen Ausführung vorwiegend Schwarz mit leicht erkennbaren gelben Markierungen. Die Zeiger sind eine Neuinterpretation der klassischen Zeiger traditioneller Pilotenuhren. Eine gelbe, wie ein Flugzeug geformte Markierung auf dem Sekundenzeiger sorgt für ein weiteres themengetreues Styling-Element. Die Krone ist zur leichteren Handhabung in der 12-Uhr-Position angebracht. Dies erzeugt gleichzeitig eine perfekte Symmetrie der Uhr. Die Botschaften der Luftfahrt-Pioniere und die Bedürfnisse des 21. Jahrhunderts am Boden und in der Luft werden durch ein feines schwarzes Lederband mit einer bequemen, strukturierten Kautschukfütterung verbunden.

 

Publikumspreis: CHF 2'995.00

 

im Onlineshop bestellen

 

 

 

Khaki X-Wind Limited Edition hebt ab

Der neueste Senkrechtstarter von Hamilton

 

Mit dem Driftwinkelrechner erfüllt das elegante Design der Khaki X-Wind Limited Edition die technischen und ästhetischen Ansprüche aller Liebhaber der Fliegerei. Ganz im Sinne der langen Tradition von Hamilton hinsichtlich Uhren für die Luftfahrt ist dieser Chronometer eine Kombination aus faszinierender Uhrmacherkunst und zeitgenössischem Styling. Diese Sonderedition wird bei Piloten und all jenen, die dieser Zunft nacheifern, weltweit sehr gefragt sein.

 

3D-Leistung

Das Zifferblatt der Khaki X-Wind Limited Edition fasziniert mit seinem 3D-Effekt. Die durch verschiedene Ebenen erzeugte Struktur führt das Auge zu dem gewünschten Ziel: entweder zu einem der drei Zähler des Chronographen, zum Datumsfenster bei 9 Uhr oder zum Randbereich und der drehbaren Lünette mit den fein markierten Ziffern. Die Multidimensionalität zeigt sich in dem kontrastierenden Metallfinish des zweifarbigen Zifferblatts – erzeugt durch Sandstrahlen und Bürsten – und findet sich auch in der Kombination von Edelstahl und Kautschuk bei der griffigen Lünette und den Drückern wieder. Drücker und Krone fallen mit der X-förmigen Anordnung ins Auge, und skelettierte Zeiger erinnern an Cockpit-Instrumente. Die Sonderedition ist mit dem zuverlässigen Schweizer Kaliber H-21 mit bis zu 60 Stunden Gangreserve ausgestattet.

 

Durchmesser: 45 mm / Verkaufspreis CHF 2'200.00

 

limitierte Nr. 632 von 1999 Stück im Onlineshop bestellen 

Viewmatic Skeleton Gent Auto

Das Hamilton-Automatikwerk H-20-S ist ebenfalls skelettiert und verbindet bewährtes Handwerkskönnen mit kompromissloser Genauigkeit. Die zeitgemäße Verzierung, vom gebürsteten, skelettierten Rotor bis hin zum komplexen „H“-Muster auf einzelnen Teilen, fügt der traditionellen Präzisionszeitmessung eine theatralische Note hinzu. Das „Publikum“, das die Uhr am Handgelenk trägt, kann an der Darbietung dank großzügig dimensionierter Öffnungen unmittelbar teilhaben und Bestandteilen wie Hemmung, Feder und Federhaus bei ihrer emsigen Arbeit zuschauen.

  

im Onlineshop kaufen

Hamilton Khaky Flight Timer Air Zermatt

Mit digitalen und analogen Anzeigen macht sich die Khaki Flight Timer auf zu neuen Höhenflügen. Die multifunktionale Fliegeruhr wurde  in Zusammenarbeit mit der Air Zermatt, dem angesehenen und hoch qualifizierten Helikopterrettungs- und -Transportdienst der Schweiz entwickelt. Die Uhr verfügt über ein spezielles Piloten-Logbuch, in dem Informationen bis zu über 20 Flüge und je 99 Landungen gespeichert werden können.

 

Hoch fliegende Partnerschaft

Die Lancierung der technisch ausgereiften Uhr, zu der auch eine Sonderauflage mit dem Logo des berühmten Helikopterunternehmens gehört, war gleichzeitig der Startschuss für die offizielle Partnerschaft zwischen Hamilton und der Air Zermatt. Eine tief verwuzelte Leidenschaft für die Fliegerei verbindet die beiden Luftfahrt-Pioniere. Startpunkt der Reise mit den Hamilton Fliegeruhren ist die fast hundertjährige Geschichte der Marke in der Luftfahrt. Hamilton misst die Zeit über den Wolken seit 1919, als sich die Pioniere der Luftfahrt jener Zeit auf die Präzision dieser Uhren und Navigationsinstrumente verliessen. Auch Air Zermatt leistet mit seinen Rettungs- und Transportflügen Pionierarbeit. Egal ob es darum geht, dem Verunfallten in den Walliser Bergen schnell Hilfe zu leisten oder Transport- oder Touristenflüge dürchzuführen. Die Schnelligkeit und Zuverlässigkeit der Air Zermatt sind heute in der Schweiz und weit über die Grenzen hinaus bekannt. Die gemeinsame Absicht, mit Fachwissen, Stil und kompromissloser Zuverlässigkeit in neue Höhen vorzustossen, hat Hamilton und Air Zermatt eng verbunden.

 

Air Zermatt

Die 1968 gegründete Air Zermatt AG ist ein bekannter Helikopterrettungsdienst mit Sitz in Zermatt in den Schweizer Alpen. Das Unternehmen leistet mit seinen Rettungs- und Transportflügen Pionierarbeit und bietet Tag für Tag Transport-, Passagier- und Rundflüge an. Die Schnelligkeit und Zuverlässigkeit der Air Zermatt ist weit üer die Grenzen der Schweiz hinaus bekannt. Gegenwärtig beschäftigt die Air Zermatt AG mehr als 60 Mitarbeiter. Erst kürzlich erhielten ein Pilot und ein Bergretter des Unternehmens in Washington D.C. den "Heroism Award" für die waghalsige Rettung von drei Alpinisten aus den Berggipfeln Nepals. Das war die bisher höchste Bergrettung mit einem Helikopter. Bereits zum dritten Mal erhielt ein Rettungsteam der Air Zermatt diese höchste Auszeichnung.

              

 

Daten  Flight Timer Air Zermatt
Referenz: H64554431 Durchmesser: 40 mm / Neuheit 2012
Funktionen: Stunden, Minuten, Sekunden, Datum, Flugfunktionen, Flug Logbuch, Analog- und Digitaldisplay wurde zusammen mit den besten Rettungshubschrauberpiloten der Air Zermatt (Schweiz) designed. Die "Air Zermatt" unterstützt die Piloten mit einem Logbuch das Details von bis zu 20 Flügen speichern kann sowie mit Einträgen für jeden Flug und bis zu 99 Landungen, mit schwarzem Zifferblatt, Analog- und Digitalanzeige, hochwertiges oranges Kautschukarmband. Digitalangaben

   

 

Daten  Flight Timer Air Zermatt
Referenz: H64554431 Durchmesser: 40 mm / Neuheit 2012
Funktionen: Stunden, Minuten, Sekunden, Datum, Flugfunktionen, Flug Logbuch, Analog- und Digitaldisplay wurde zusammen mit den besten Rettungshubschrauberpiloten der Air Zermatt (Schweiz) designed. Die "Air Zermatt" unterstützt die Piloten mit einem Logbuch das Details von bis zu 20 Flügen speichern kann sowie mit Einträgen für jeden Flug und bis zu 99 Landungen, mit schwarzem Zifferblatt, Analog- und Digitalanzeige, hochwertiges oranges Kautschukarmband. Digitalangaben

 

         

 

Verkaufspreis: CHF 1'330.00 (Onlineshoprabatt 5 %)

          

 

im Onlineshop kaufen (Link für Bestellung)

Anmerkung

Top of descent

Der “Top of descent” (TOD) ist der errechnete Übergang vom Reiseflug in die Phase des Sinkfluges, also der Punkt, an dem der geplante Sinkflug zur endgültigen Anflughöhe beginnt. Üblicherweise wird der TOD vom Bordcomputer berechnet und erlaubt den wirtschaftlichsten Sinkflug auf die Anflughöhe. Er kann allerdings auch auf andere Kriterien ausgerichtet sein, beispielsweise auf den schnellsten Sinkflug oder die grösste Reichweite.

 

Das militärische Alphabet

Basis für dieses Alphabet ist Z – Zulu-Zeit – Zero Meridian Time (Nullmeridian-Zeit), gleichzusetzen mit der UTC (Universal Time Coordinated), der koordinierten Weltzeit. Dabei werden den Zeitzonen zu Kommunikationszwecken Buchstaben zugeordnet. Die US-Armee und die NATO verwenden dieses System im Zusammenhang mit 24-Stunden-Uhren und oft wird es auch in Filmen für Zeitangaben eingesetzt. Das militärische Alphabet wird in umgekehrter Reihenfolge geschrieben und der Buchstabe 'J' weggelassen, da dieser immer die lokale Zeit des Beobachters bezeichnet.

 

 

 

 

 

Abkürzung

Name

Time Zone

Abkürzung

Name

Time Zone

Z

Zulu

UTC

A

Alpha

UTC + I St.

Y

Yankee

UTC – 12 St

B

Bravo

UTC + 2 St.

X

X-ray

UTC – 11 St.

C

Charlie

UTC + 3 St.

W

Whiskey

UTC – 10 St.

D

Delta

UTC + 4 St.

V

Victor

UTC – 9 St.

E

Echo

UTC + 5 St.

U

Uniform

UTC – 8 St.

F

Foxtrot

UTC + 6 St.

T

Tango

UTC – 7 St.

G

Golf

UTC + 7 St.

S

Sierra

UTC – 6 St.

H

Hotel

UTC + 8 St.

R

Romeo

UTC – 5 St.

I

India

UTC + 9 St.

Q

Quebec

UTC – 4 St.

K

Kilo

UTC + 10 St.

P

Papa

UTC – 3 St.

L

Lima

UTC + 11 St.

O

Oscar

UTC – 2 St.

M

Mike

UTC + 12 St.

N

November

UTC – 1 St.

 

 

 

Hamilton RailRoad

H40415915 CHF 895.00
H40615555 CHF 1'420.00
H40616535 CHF 2'150.00

 

- Seit 1982 auf dem richtigen Weg

 

Die neue Hamilton RailRoad Serie führt die amerikanische Marke zurück zu ihren stolzen Wurzeln, zurück ans Ende des neunzehnten Jahrhunderts. Damals verdiente sich Hamilton den Namen als ‘The Watch of Railroad Accuracy’, die 'Uhr der pünktlichen Eisenbahn': Sie versorgte das Bahnpersonal und die Reisenden in ganz Nordamerika mit genauen und zuverlässigen Taschenuhren. Die Designer der heutigen Hamilton RailRoad Armbanduhren haben dieses bewährte Erbe in moderne Eleganz verwandelt. Die Verbindung aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ist ein kompromissloses Bekenntnis zu einer Präzision, die garantiert, dass moderne Zeitmessung in festgelegten Bahnen verläuft. Eine kleine Lupe auf genau 3 Uhr stellt sicher, dass der Träger dieser Uhr die Zeit nie aus den Augen verliert.

Der Hamilton RailRoad Mittagszug

Die klassische Hamilton Taschenuhr hat ihre Ketten symbolisch gesprengt und sich als Hamilton RailRoad 38 mm ums Handgelenk ihres Trägers gelegt. Rund um das Zifferblatt lassen Markierungen in Form von Gleisabschnitten die tiefen Wurzeln in der Eisenbahngeschichte aufleben und wecken Erinnerungen an die Modelleisenbahn aus der Kindheit. Aufgesetzte Metallindexe und die Datumsanzeige auf drei Uhr sind gut lesbar, was die Zeitmessung in hektischen Lebenssituationen wesentlich erleichtert. Das Zifferblatt ist wahlweise in den Farbensilber, schwarz oder weiss erhältlich. Dazu passen schwarze oder weisse Lederarmbänder mit einer Niete, auf welcher der Text ‘The Watch of Railroad Accuracy – Lancaster 1892’ eingraviert ist. Oder man entscheidet sich für das Edelstahl-Armband, die allerneuste Interpretation einer Taschenuhr-Kette.

Der Hamilton RailRoad Morgenzug

Bei der gewagten Hamilton RailRoad 44 mm zeigt sich die Inspiration der Taschenuhr im Design der Zählerscheibe. Sie ist auf neun Uhr angeordnet und übernimmt in Anlehnung an das Aussehen der früheren Taschenuhren die geschmeidig runde Form des Verbindungs-stückes zwischen Uhr und Kette. Auf dem Ring eingraviert ist ein Text, der auf die Eisenbahngeschichte der Marke hinweist. Das Zifferblatt ist mit geleise-ähnlichen Elementen verziert. Das ganz neue automatische Uhrwerk Valgranges® A07-511 verbindet modernes Schweizer Kunsthandwerk mit der gemeinsamen Tradition für Präzision. Hamilton ist die erste Marke, die diese innovative neue Mechanik einsetzt. Schwarze oder weisse Zifferblätter verbinden sich mit Armbändern aus Edelstahl oder abgestepptem Leder.

    

Die abgebildeten Uhr können direkt in unserem Onlineshop bestellt werden.

 

 

Der Hamilton RailRoad Mitternachtszug

Mit ihrem 46 mm Gehäuse erreicht die Hamilton RailRoad Auto Chrono schon fast die Grösse einer Taschenuhr. Dieser raffinierte Chronograph mit seinen geschwungenen 'Geleisen' rund um die Mitte des Zifferblatts vertieft die Verbindung zur Eisenbahngeschichte von Hamilton. Hier sind auch der Geschwindigkeitsmesser und zwei runde Nickel-Zähler angeordnet. Vier unterschiedliche Varianten kombinierten ein Edelstahl- oder schwarzes PVD-Gehäuse mit einem schwarzen oder silberfarbenen Zifferblatt und Applikationen in Silber oder Rotgold. Die Inspiration der Eisenbahn ist deutlich zu erkennen, das Hamilton Logo auf dem Glas nimmt die Präzision mit auf die Reise in die Zukunft.

 

Hamilton wurde 1892 in Lancaster (PA), USA, gegründet. Die Hamilton Uhren vereinen intensives amerikanisches Lebensgefühl mit der Präzision der modernsten Schweizer Antriebe und Technologien. Bekannt für Innovation in Design, hat sich Hamilton mit ihren Produktauftritten in über 300 Filmen einen festen Platz in Hollywood gesichert. Die Marke verbindet auch eine lange Geschichte mit der Luftfahrt. Hamilton ist eine Firma der Swatch Group, der weltweit grössten Herstellerin und Vertreiberin von Uhren mit 160 Produktionsstätten in der Schweiz.

www.hamiltonwatch.com - www.facebook.com/hamiltonwatch - www.twitter.com/hamiltonwatch

 

 

Technische Dateien

Hamilton RailRoad 38 mm

Grösse

38 mm

Material

Edelstahl / 4 N

Zifferblatt Farbe

Schwarz / weiss / silbrig

Armbänder

Leder / Edelstahl

Uhrwerk

Automatik 2824

Glas

Saphir

Wasserfestigkeit

10 bar/ 145 PSI (100 m/328 ft)

Empfohlener Verkaufspreis

 895CHF

Einführung

August 2010

 

 

Hamilton RailRoad 44 mm

Grösse

44 mm

Material

Edelstahl / 4 N

Zifferblatt Farbe

Schwarz / silbrig

Armbänder

Leder / Edelstahl

Uhrwerk

Automatik A07-511 (neu)

Glas

Saphir

Wasserfestigkeit

10 bar/ 145 PSI (100 m/328 ft)

Empfohlener Verkaufspreis

1420 CHF

Einführung

August 2010

 

 

Hamilton RailRoad Auto Chrono

Grösse

46 mm

Material

Edelstahl / schwarz beschichtet  

Zifferblatt Farbe

Schwarz / silbrig

Armbänder

Leder / Edelstahl

Uhrwerk

AutoChrono A07-211

Glas

Saphir

Wasserfestigkeit

10 bar/ 145 PSI (100 m/328 ft)

Empfohlener Verkaufspreis

2150 CHF

Einführung

August 2010

 

 

 

 

Anmerkung der Redaktion

Die Geschichte der Pünktlichkeit im Eisenbahnverkehr

 

Tausende Reisende verpassen ihren Zug

Im Amerika der 1880er Jahre hatte jede Stadt und jedes Dorf eine eigene Zeit, die sich nach der Sonne richtete. Zugfahrten wurden damit zu einem unberechenbaren Unterfangen. Die Reisenden wurden mit komplizierten Fahrplänen verwirrt und schwerwiegende Zwischenfälle waren an der Tagesordnung, weil die Eisenbahngesellschaften mit mehr als 50 verschiedenen 'Zeiten' arbeiteten. Als die Zeit einige Jahre später standardisiert und in vier Zonen unterteilt wurde, kam langsam Optimismus auf. Die Hamilton Watch Company machte sich 1892 auf, die Welt der Eisenbahn mit genauen Uhren zu beliefern.

Wann sind auch sie pünktlich?

Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts hatte sich Hamilton den Titel 'The Watch of Railroad Accuracy’ (Die Uhr der pünktlichen Eisenbahn) verdient. Die allererste Anzeige, die Hamilton in Magazin 'National Geographic' von 1908 platzierte, trug den Werbespruch: 'Weltweiter Eisenbahn-Zeitmesser'. Einziges Problem war, dass die Reisenden mit der perfekten Zeitmessung des Eisenbahnpersonals nicht mithalten konnten. In ganz Amerika verpassten Menschen ihre Züge, weil ihre eigene Uhren ungeau waren. Der Zeitabgleich mit anderen Mitreisenden endete oft in einer Katastrophe, weil jede Uhr eine andere Zeit anzeigte. Auch hier sah Hamilton eine Chance und wusste sie zu nutzen.

 

 

Erinnerung an eine Legende

 

 

 

Hamilton feiert den 75. Geburtstag von Elvis Presley mit zwei besonderen Ventura Modellen

 

Hamilton ehrt die Musiklegende Elvis Presley mit zwei Sondermodellen der kultigen Ventura – denn am 8. Januar 2010 hätte der 'King' seinen 75. Geburtstag feiern können. Die unverkennbare schildförmige Uhr, die Elvis 1961 im Film 'Blue Hawaii' trug, zeigt sich in zwei neuen Interpretationen. Die Elvis Anniversary Collection wird somit gleich zwei Legenden zelebrieren.

 

Ventura Elvis Anniversary Collection

Die Ventura Elvis Anniversary Collection ist unverkennbar eine Hommage an das Originalmodell von 1957, das als erste elektrische, batteriebetriebene Uhr Geschichte geschrieben hat. Das Design des Gehäuses erinnert in den Details an seine Vorläufer aus den 1950er Jahren und präsentiert sich heute in Edelstahl oder in gelbgoldener PVD-Beschichtung. Das schwarze Zifferblatt gleicht dem der einstigen Ventura Uhren mit Indexen, die wie bei den damaligen legendären Wanduhren kreisförmig auf einen Punkt zulaufen. Hinter diesem nostalgischen Look tickt ein modernes Schweizer Quarzuhrwerk und garantiert die präzise Zeitmessung des 21. Jahrhunderts.

 

Die unterschiedlichen Armbänder für die Ventura Quartz erzählen ihre eigene Geschichte – das Flex-Armband aus Metall genau so wie das zweifarbige Lederarmband in Schwarz kombiniert mit Gold oder Silber. Die Uhr, die Elvis ursprünglich kaufte, hatte ein Lederarmband. Archivmaterial zeigt allerdings, dass auf seinen speziellen Wunsch hin der Juwelier ein Metallband einsetzte und so den berühmten Kunden zufrieden stellte.

 

Ventura XXL Elvis Anniversary Collection

Die Hamilton Ventura, die ihre Laufbahn als Pionierin begonnen hat, behauptet sich auch mehr als ein halbes Jahrhundert später mit einer limitierten XXL Auflage. Dieser besondere Zeitmesser besticht durch Unerwartetes und verleiht so seinen klassischen Wurzeln eine futuristische und robuste Griffigkeit. Die vertraute Schildform des anthrazitfarbenen Gehäuses bekommt durch die geschliffenen Flächen und die XXL Masse einen unverkennbaren modernen Look. Die eckige Krone ist formschön in das Gehäuse eingepasst und läuft spitz auf 3 Uhr zu. Das schwarze Zifferblatt vermittelt einen sportlichen Eindruck und gleicht mit seinem Hintergrund einer Hightech-Musikbox. Feuriges Rot zieht sich von 12 auf 3 Uhr und erscheint wagemutig noch einmal auf der Spitze des Sekundenzeigers. Ganz im Zeichen der Moderne verbindet sich das Gehäuse elegant mit dem stilvollen geschmeidigen Kautschuk-Armband in Schwarz. Die limitierte Auflage, die bis Ende 2010 hergestellt wird, trägt dazu bei, die Legende des Kings am Leben zu halten.

 

Hamilton wurde 1892 in Lancaster (PA), USA, gegründet. Die Hamilton Uhren vereinen intensives amerikanisches Lebensgefühl mit der Präzision der modernsten Schweizer Antriebe und Technologien. Bekannt für Innovation in Design, hat sich Hamilton mit ihren Produktauftritten in über 350 Filmen einen festen Platz in Hollywood gesichert. Die Marke verbindet auch eine lange Geschichte mit der Luftfahrt. Hamilton ist eine Firma der Swatch Group, der weltweit grössten Herstellerin und Vertreiberin von Uhren mit 160 Produktionsstätten in der Schweiz.

www.hamiltonwatch.com

 

 

Elvis Presley Enterprises, Inc.

Die Elvis Presley Enterprises, Inc. (EPE) haben ihren Sitz in Memphis, mit einer zweiten Geschäftsstelle in Los Angeles. Zusätzlich zu Graceland und den damit verbundenen Attraktionen in Memphis, wie dem Heartbreak Hotel, ist EPE stark involviert in ein weltweites Lizenzprogramm, Merchandising, Musikveröffentlichungen, TV, Film, Video und Internetprojekte. Weitere Informationen zu EPE und Graceland finden Sie auf www.elvis.com. EPE ist eine Tochtergesellschaft von CKX, Inc. (www.ckx.com), ein auf dem NASDAQ Global Market ® börsennotiertes Unternehmen mit dem Tickersymbol CKXE.


Hamilton Ventura Elvis 80 im Onlineshop bestellen

 

 

Hamilton
Ch. du Long-Champ 119
2504 Biel/Bienne
Tel +41 32 343 41 59
Fax +41 32 343 40 06

 

Die komplette Hamilton Kollektion finden Sie unter:

www.hamiltonwatch.com

Hugo Rieder AG · Städtchen 3 · Postfach · 8730 Uznach · Tel. 055 280 21 36 · info@rieder-uhren.ch